Matthias Wischermann Interview: Reise nach LA vom US-Sponsor, Besuch in der Berrics Halle, neues LA Video mit Matthias

5. August 2017   04:44  -  J.Gausepohl

slide

Diese Woche ist in den USA wieder ein neues Video von Blind, Almost und Enjoi erschienen. Das Besondere, der Deutsche Matthias Wischerman ist in dem Clip zu sehen. Deutsche Fahrer in Ami Clips mit Footage, das in den USA gefilmt wurde? Das kommt auch nicht jeden Tag vor. Wie es Matze in das Video geschafft hat, ist eine längere Geschichte.

Ingo Bremmes war so freundlich und hat Matthias per Interview über seine USA Reise befragt. Bevor es zum Interview geht, danke an dieser Stelle an Ingo und Matthias für ihre Zeit, kommt der neue Clip aus den USA mit Matze und den anderen Dwindl Flow Fahrern

Matze! Du warst vor kurzem in L.A. Erzähl mal, wie es dazu kam?

Hmm, ich hab von dir eine Nachricht bekommen „Das ist deine Chance! Mach was daraus!“ und ich hatte keine Ahnung, was du mir damit sagen wolltest. Dann hab ich bei Urban angerufen und die haben mir gesagt, dass über Dwindle (Ami-Distribution für Blind, Enjoi, Almost usw.) ein Flow Contest stattfindet und man dafür ein Video einreichen kann und man dadurch die Möglichkeit hat in die Staaten eingeladen zu werden. Dann habe ich versucht in den 4 Tagen bis zur Deadline noch was zu filmen und zu schneiden und das hat dann offensichtlich geklappt. Dwindle hat mich dann eingeladen.

Dwindle macht ja Blind und du bist Blind Flow Fahrer. Kriegst du die Boards direkt aus Amiland oder hier aus Deutschland?

Ich bekomme meine Decks hier aus Deutschland, aber das klappt prima und ich bin echt happy.

Du bist dann also schön für lau nach Amiland geflogen! Hast du im Flugzeug standesgemäß Pac Man gezockt?

Nee, ich hab das Känguruh gehört.

Du hast Pilze gegessen, verstehe.

Haha, nee, das ist ein Hörbuch. War ganz entspannt, wobei der Hinflug lockerer als der Rückflug war. Da war immer viel zu sehen und ich habe ständig noch ein Photo gemacht und bin null zum Pennen gekommen.

War im Gepäck ein Beanie mit Bommel?

Haha, nein! Hab ich schön Zuhause gelassen. Als ich mir das Wetter angeguckt habe, haben sie schön 34 Grad vorhergesagt.

Wie Lange warst du insgesamt drüben?

10 Tage mit den Dwindle Dudes und nochmal 5 Tage privat, Urlaub vom Urlaub machen.

Warst du das erste Mal drüben?

Ja, war ganz schön überwältigend. Vor allem Downtown L.A., wo dann wirklich nur noch Wolkenkratzer stehen, egal wo du hinguckst. Wir haben fast direkt in Hollywood gewohnt in einer alten umgebauten Kirche, das war echt abgefahren! Die war riesengroß und es hätten wahrscheinlich 20 Leute reingepasst. Ansonsten war es schon ein Kulturschock, in manchen Ecken ist es echt übel, da ist selbst Frankfurt stellenweise ein Renterstädtchen. Die Beverly Hills sind dagegen wie in einem Hollywoodfilm, das war ein harter Kontrast.

Hat es in den 15. Tagen auch nur einmal getröpfelt?

Nein, kein einziges Mal! Einmal war es bewölkt und das war eher angenehm.

Hast du vor Ort Skater getroffen, die man kennt?

Wir waren ziemlich oft mit Sewa (Kroetkov) skaten und von dem hatte ich auch die Handynummer und wusste, dass er zu der Zeit auch in L.A. ist. Den Bill (Weiss) von Blind (Teammanager) haben wir auch getroffen.

Hat er nackig einen Mc Twist gemacht?

Leider nicht!

Wir werden alle älter … Wer war generell Anpsrechpartner? Bill Weiss oder jemand anderes?

Wir waren die ganz Zeit mit James Craig unterwegs. Der skatet auch noch voll gut und ich habe die ganzen Pressure Flips mit ihm gefeiert.

Hattet ihr professionelle Filmer und Fotografen dabei? 

Ja. Einen Tag war der Joe (Brooks) dabei, der macht glaube ich Fotos für die Thrasher und gefilmt hat meistens der Carson Lee (Tramsworldfilmer), der ist wohl auch Enjoi Teammanager und filmt auch viel für Dwindle.

Weisst du, wo das alles im Endeffekt landet? Der erste Clip war ja schon mal auf der TWS Seite aber ihr wart auch in den Berrics habe ich gehört.

Da waren wir auch, ja. Da hat dann Chase Garbor gefilmt. Das war schon echt seltsam, wenn du weisst, dass einer der besten Filmer der normalerweise hinter Shane O’Neill und Konsorten herfährt plötzlich dich anhaut und was von dir filmen will und du dann vor ihm herfährst! Man versucht locker zu bleiben und bei mir hat das ganz gut geklappt. Das ist ja jetzt auch bereits online in den Berrics zu sehen gewesen. Ich wäre gerne länger geblieben, dann wäre sicher auch noch mehr drin gewesen. Wir waren nur 4 Stunden da und man musste sich an den wirklich glatten Boden erst mal gewöhnen.

Die Berrics Halle

Habt ihr Koston oder Berra getroffen?

Koston haben wir kurz gesehen. War aber nur ein „Hi, how are you doing“ und dann waren wir auch schon wieder weg. Die sind gerade alle gekommen, als wir gegangen sind.

Wie war das mit den Spots selbst? Wenn man die Clips im Internet sieht, denkt man immer: Da kann ich auch was machen. Sind die Rails hoch?

Die großen Rails sind schon richtige Rails! Gerade das eine dicke an den 4er Blöcken! Ich glaube von uns hat einer einen Lipslide dran gemacht und das war schon echt hart. Das ist wirklich hoch! Man ordnet das schon ganz anders ein, wenn man da mal selbst war.

Wie viele Leute waren denn insgesamt von Dwindle eingeladen?

Wir waren insegsamt zu siebt. Zwei Jungs aus Australien, einer aus Dänemark, einer aus Italien, einer aus Spanien und einer aus England. Unterhalten haben wir uns natürlich auf Englisch und die Stimmung war super untereinander. Competition gab es überhaupt nicht, jeder hat sich für jeden gefreut.

Jetzt reden wir hier nur von Hallen, dabei wart ihr doch hauptsächlich Street skaten!

Wir waren eigentlich nur Streetskaten. Die Hallen waren Wochentagsprogramm, weil unter der Woche ist Streetskaten fast unmöglich. Die ganzen Schulen fallen schon mal direkt aus.

Wie sah es aus mit Busts?

Wir sind eigentlich nur einmal am Uni Campus von einem cliché Security im Golfcart gekickt worden. Der war aber cool und ist immer wieder neue Runden gefahren und hat gesagt, dass rumrollen in Ordnung ist, wir sollten nur keine Tricks machen, haha. Die Dwindle Jungs wissen aber natürlich auch, welchen Spot man wann am Besten skaten kann.

Was war dein Favorite Trick der Tour?

Noseslide Bigspinflip Out am Picknicktisch war cool und das 12er Set, an dem ich mir dann meine Ferse zerstört habe. Hätte ich besser mal im ersten Versuch gestanden, haha.

Wie wurdet ihr da entlassen? Wird das wiederholt?

Dieses Drafted Event, wie sie das nennen, wird es jetzt jedes Jahr geben. Neues Jahr, neues Glück! Ich fang schon mal an Footy zu sammeln.

Noch irgendwelche Grüsse? Das ist ja fast das wichtigste am ganzen Interview!

Grüsse gehen raus an Felix, Ingo & die Urban Crew, alle bei Dwindle, den Rest der Flowrider Posse, Carson Lee, meinen Bruder für die Ermutigung, meine Freundin Janina, Bill Weiss, Sewa und alle die ich kenne, meine Freunde und Familie, Jonas „Manolo“ & Slana für die gute Zeit in Oceanside!

 

 

Tags: Blind Skateboards, Matthias Wischermann,

Verwandte News

Image


Blind Flow Fahrer Matthias Wischermann aus Deutschland wurde von seinem Sponsor in die USA eingeladen. Nach dem...
Image


Dwindle Distribution hatten vor ein paar Monaten ihre internationalen Fahrer in die USA eingeladen. Matthias Wieschermann aus Deutschland...
Image


Blind Skateboards Fahrer Matthias Wieschermann war im Skatepark von Würzburg  und hat 2 Minute Footage gesamelt:...
Image


Rodney Mullen und Daewon Song hatten vor Almost eine Firma namens A-Team Skateboards am laufen und zusammen mit dem Blind Team gingen die beiden auf Tour...
Image


Carlos Ruizs Part im Blind Skateboards Video "What If" 2005 war hoch umstritten. Obwohl Carlos weder ein Pro- noch ein Amareurfahrer war, machte er Tricks in seinem Part, die so manchen Pro damals in den Schatten stellte. Ein perfekten Backside Lipslide...
Image


Matthias "Matze" Wieschermann aus Deutschland wird auf dem Ride Channel mit diesem Video von Blind Skateboards gefeiert. Kein Wunder bei diesem Switch Frontside 50-50 to Frontside Bigspin Late Flip:...
Image


Um Werbung für den Dew Tour Contest zu machen, hat TransWorld TJ Rogers Blind X2 Vision Videopart erneut rausgebracht. Wohlgemerkt, der Part ist von 2015 und noch immer "aktuell" …...
Image


Der US-Mailorder Active hat in seine Skatehalle die besten Pros und AMs von den Dwindl Brands (Almost, Enjoi, Cliche, Blind, Zero) eingeladen. Auch der Deutsche, Willow, war zu dem Zeitpunkt in den USA und war mit Teamkollegen wie zum Beispiel Daewon...
Image


Blind Skateboards Teamfahrer Matthias Wieschermann hat ein gutes Jahr mit vielen dicken Videoparts hinter sich. Jeder erinnert sich an seinen BLIND Part, oder??? Zum Ende des Jahres serviert uns das Limited Magazine einen exklusiven Videopart aus dem Skatepark Dieburg bei Münster:...
Image


Matthias Wieschermann haut nach seinem fetten Blind Skateboards Part erneut was dickes über Blind raus: Dark of Light Matthias Wieschermann...

Verwandte Videos

Image 16. Dezember 2016   07:23