Tageszeitung über Olympia Streit: „Vor der Olympia-Premiere hat sich das deutsche Skateboarding organisatorisch zerlegt“

16. Juli 2020   04:27  -  Johannes Gausepohl

slide

Der Streit hinter den Olympia – Skateboard Kulissen ist eskaliert. Regelmässig konnte man hier in den News den Streit verfolgen. Wie man vor knapp 2 Wochen in den News hier lesen konnte, trennte sich der DRIV von seiner Skateboardkommission und den Vorsitzenden (News).

Die Frage bleibt, wer hat im Hintergrund Mist gebaut, wer hat Schuld an diesem Debakel, das ganz sicher kein gutes Licht auf Skateboarding wirft? Eine Zeitung namens „Neues Deutschland“ macht sich an die Spurensuche.

Der Titel des Artikels spricht Bände: „Noch vor der Olympia-Premiere hat sich das deutsche Skateboarding organisatorisch zerlegt.“

Jeder Streit hat zwei Seiten … Unprofessionelle Skateszene-Puristen gefährden die Olympia-Tickets der aussichtsreichen deutschen Starter Tyler Edtmayer und Lilly Stoephasius. Es musste die Notbremse gezogen werden.

Die SKSB um den Vorsitzenden Hans-Jürgen »Cola« Kuhn und Stellvertreter Shiran Habekost lehnte das ab. Leider, schrieb man im Winter dem »Perspektivkader«, könne man kein »weiteres nationales Punktepolster« bieten. Ein Satz, der Sportoffizielle nachvollziehbar mit offenem Mund zurückließ und die Qualifikanten verärgerte. Nach Beschwerden bei der Athletenvertretung setzte der DRIV im Februar Kuhn ab, was aber vom Verbandsgericht gestoppt wurde. Am Ende stand die Auflösung der Kommission.

Ein veritabler Sportskandal? Michael Meiber-Hinrichs sieht diese Meisterschaftsentscheidung sehr kritisch. »Cola und Shiran haben es vergeigt«, sagt der Oldenburger, der als Landesfachwart für Niedersachsen in der Kommission saß. Zu oft hätten sich die Vorsitzenden unkooperativ gezeigt. Man könne nicht »bei einem Olympiaverband mitmachen und dauernd sagen, wie wenig man davon hält«

Dennoch lässt sich die Geschichte auch anders erzählen. Elf von 15 Landesfachwarten verteidigen jene Entscheidung, die Kuhn wie folgt erläutert: Ein vom Weltverband anerkannter Wettkampf in der Disziplin Park – in der Edtmayer und Stoephasius auch ohne Extra-Meisterschaften gute Qualifikationschancen hätten – lasse sich schwer im ersten Jahresdrittel durchführen …

Wer mehr über die Probleme wissen möchte, checkt den Link, wo auch Beteiligte zu Wort kommen und ihre Sicht der Dinge äußern.

 

Tags: Skateboarding bei Olympia,

Verwandte News

Image


Der DRIV, der sich um die deutschen Skateboardangelegenheiten in Sachen Olympische Spiele kümmert, schlägt ein neues Kapitel auf...
Image


Ich bin kein Briefmarkensammler noch Experte, aber soweit ich weiß, dürfte dies hier die erste Skateboardbriefmarke Deutschlands sein. Eine Premiere...
Image


Hinter den Kulissen vom DRIV Verband, der sich um Themen wie Skateboarding bei den Olympischen Spielen kümmert, gibt es weiterhin Ärger...
Image


In Sachen „Skateboarding bei Olympia“ gibt es eine Reaktion auf die Entscheidung des DRIV Präsidiums (News). Auf die Entmachtung des 1. Vorsitzenden Hans Jürgen „Cola“ Kuhn legt die Sportkommission Skateboard...
Image


Das Corona Virus verbreitet sich immer weiter auf der Welt. Das kanadische IOC Mitglied Dick Pound hat wegen des Virus eine Absage der Olympischen...
Image


Nike hat die offiziellen Trikots für die Olympischen Sommerspiele Tokyo 202 vorgestellt. Die Überraschung ist nicht das Design, sondern Real Skateboards Pro Ishod Wair!...
Image


Dieses Jahr ist es soweit, Skateboarding wird bei Olympia – Olympischen Sommerspielen – in Tokyo dabei sein. Zum Jahresbeginn gibt es für Team Germany...
Image


Russland ist wegen Doping für vier Jahre von den Olympischen Spielen ausgeschlossen – Diese Meldung sorgt seit Stunden für helle Aufregun...