Results vom 2. COS Cup Stop 2021 – Hamburger i-Punkt Skateland

3. Oktober 2021   20:21  -  Johannes Gausepohl

slide

Die Ergebnisse vom 2. COS Cup Stop 2021 im Hamburger i-Punkt Skateland sind eingetroffen:

Winner Girls:
1. Amelie Tiedeken
2. Melika Nazari
3. Kira Kern

Winner Men Pro:
1. Mika Möller
2. Florian Westers
3. Justin Sommer

Masters:
1. Kevin Hegemann
2. Marian Schukel
3. Thomas Prochaska

Foto oben by Thomas Gentsch

UPDATE mit Bericht:

Vom 01. bis zum 03.10. fand im Hamburger i-Punkt Skateland schon der zweite von dieses Jahr leider nur insgesamt drei COS Cup Stops statt. Gewonnen haben Mika Möller bei den Pros, Amelie Tiedeken bei den Girls sowie Kevin Hegemann bei den Seniors, und sind somit alle Drei auf dem besten Weg zum Meister-Titel ihrer Division.

Rund 38 Teilnehmer sind in die Hansestadt gekommen, um wertvolle Punkte für die Jahreswertung zu sammeln, denn aufgrund der Corona-bedingt kurzen COS Cup Serie 2021 fällt die gewohnte Qualifikation für die 24. Deutsche Skateboard-Meisterschaft im Europa-Park in Rust aus. Stattdessen wird der diesjährige Meister-Titel über die Platzierung vergeben. Daher kann sich auch beim letzten Stop noch einiges ändern, obwohl bei den Pros definitiv Mika Möller bereits die besten Chancen auf den Gesamtsieg hat: Er hat nämlich nicht nur beim ersten COS Cup Stop in Leipzig gewonnen, sondern pushte sich ebenso in Hamburg auf Platz Eins. Insgesamt sind in der A-Division 22 Fahrer dabei gewesen, am Ende haben es fünf ins Final geschafft. Platz Zwei ging an Florian Westers und Platz Drei an Justin Sommer. Antoni Zeyer (Platz Vier) konnte ebenfalls wie Mika bereits zum zweiten Mal Punkte einfahren.

1: Mika Möller (84,42), Rollbrett Union e. V.
2: Florian Westers (79,25), Skateboard München e. V.
3: Justin Sommer (79,17), 1. Berliner Skateboardverein e. V.
4: Antoni Zeyer (72,83), Rollbrett Union e. V.
5: Christoph Radtke (70,33), Verein zur Förderung der Jugendkultur e. V.

In der Girl-Division sind acht Mädels an den Start gegangen. Den ersten Platz machte Amelie Tiedeken und wiederholte damit ihre sehr gute Leistung von 2019, als wir das letzte Mal mit dem COS Cup im i- Punkt Skateland zu Gast waren. Außer Amelie, haben Melika Nazari und Kira Kern die Treppchen Zwei und Drei erreicht. Zudem sind Sharleen Suhari und Penelope Cremer nach Leipzig auch in Hamburg ins Final gekommen, was sich garantiert positiv in der Gesamtwertung bemerkbar machen wird.

1: Amelie Tiedeken (65,33), Backyard e. V.
2: Melika Nazari (64,00), 1. Berliner Skateboardverein e. V. 3: Kira Kern (58,50), Skateboarding Koblenz e. V.
4: Sharleen Suhari, (56,00), Rollbrett Union e. V.
5: Penelope Cremer (55,67)

Bei den Old Dogs waren, genau wie bei den Mädels, acht Skater im i-Punkt Skateland dabei. Hier setzte sich Kevin Hegemann durch. Platz Zwei ging an Marian Schinkel, während Platz Drei der in Leipzig Viertplatzierte Thomas Prochaska für sich beanspruchen konnte. Platz fünf sicherte sich, ebenfalls schon zum zweiten Mal in diesem Jahr, Danny Darkslide.

1: Kevin Hegemann (65,58), NoComply
2: Marian Schinkel (62,67), Let The Children Skate e. V.
3: Thomas Prochaska (61,75)
4: Marco Gottschalk (61,33), Rollkultur Monheim e. V.
5: Danny Darkslide (55,83), Verein zur Förderung Jugendkultur Dortmund e. V.

Des Weiteren wurde im i-Punkt Skateland, wie gewohnt unmittelbar vor der Siegerehrung, der Ravenol Barrel Jump durchgezogen. Dabei war so einiges los, sodass der Preis für den Best-Trick am Öl-Fass aufgeteilt wurde; 300 Schleifen gingen dank eines smarten Laser Flips an den ersten im Semi-Final und schließlich Drittplatzierten Justin Sommer. Zudem haben sich zum ersten Mal auch Mädels erfolgreich beim Barrel Jump versucht – Lea Schäfer und die Zweitplatzierte Melika Nazari überzeugten hier mit Kickflips Back to Back, wofür sie jeweils einen Hunni kassierten. Die Warsteiner Street Challenge, prämiert mit Rum und Ehre bei Instagram, fünf Kästen Bier sowie 200 Euro, konnten – für ihr einminütiges Best-Trick-Video an einem selbstgewählten Spot in Hamburg – Lars Billekens, Christoph Radtke und Florian Westers für sich verbuchen.

In diesem Sinne freuen wir uns auf den dritten und schon letzten COS Cup Stop 2021: 29. – 31.10. 24. Deutsche Skateboard-Meisterschaft – Rust, Europa-Park

Tags: COS Cup, Hamburg,

Verwandte News

Image


Nach dem Contest ist vor dem Contest! Selten war der Satz so wahr, denn jetzt geht’s quasi Schlag auf Schlag. Erst letzte Woche haben wir in Leipzig...
Image


Bevor es später einen ausführlichen Bericht vom COS Cup aus dem Heizhaus Leipzig gibt, folgen an dieser Stelle erstmal fix...
Image


Nach einem Jahr Corona-bedingter Pause sind wir mit dem ersten von drei COS Cup Stops der 24. Deutschen Skateboard-Meisterschaft...
Image


Trotz bester Vorsätze, der ganz bewussten Entscheidung für die zweite Hälfte des Jahres und gewissenhafter Planung, müssen wir schweren...
Image


Richtig gelesen, es geht um Skateboarding in Deutschland, die größte europäische Contest-Serie, welche zum Finale in der Suche nach dem schon 24...
Image


Passend zum Jahresende feiern wir Finale! Vorab wird es zudem noch eine letzte kleine Qualifikationsmöglichkeit geben...
Image


Mit dem Tourstopp im Heizhaus in Leipzig hatte die deutsche Skateboardszene am dritten Septemberwochenende 2020 ein letztes Mal die ...
Image


Am Wochenende wurde im Heizhaus Leipzig der COS Cup Stop – Ostdeutsche Skateboard-Meisterschaft 2020 veranstaltet. Den Event haben Mika...
Image


Vom 18. bis zum 20. September ist es wieder soweit: Zum zweiten Mal in Folge öffnet das Heizhaus in Leipzig seine Tore für die Ostdeutsche Skateboard-Meisterschaft...

Verwandte Videos

Image 25. September 2020   03:41
Image 7. September 2020   10:10
Image 8. Mai 2019   03:44
Image 22. Februar 2016   05:11